ProNature

Be #pronature

Wie können wir CO2-Emissionen reduzieren? Ein Ansatz

Autos, Flüge und die Waren, die wir kaufen, haben alle einen Einfluss auf unseren Planeten. Seit den 1970er Jahren haben sich die globalen Emissionen mehr als verdoppelt. Gase wie Kohlendioxid, Distickstoffoxid und Methan sind die Ursache für den so genannten „Treibhauseffekt, der das Klima unseres Planeten erwärmt. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, sollten wir versuchen, unseren ökologischen Fußabdruck Schritt für Schritt zu verkleinern. Die folgenden Maßnahmen sind ein guter Anfang, um deine CO2-Emissionen für einen nachhaltigeren Lebensstil zu reduzieren.

 

Mehr Verantwortung, weniger Kraftstoff

Der Einsatz von Benzin im Alltag und Kerosin auf zahlreichen Flug- und Geschäftsreisen trägt wesentlich zur CO2-Emission bei. Versuche, öfter auf ein Fahrrad umzusteigen. Die Entscheidung für das Fahrrad und gegen das Auto kommt sogar deiner Gesundheit zugute! Oder fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um nicht täglich dein Auto zu benutzen. In vielen Städten nutzen Busse Hybridtechnologien, die unser Klima deutlich weniger belasten. Wenn du gelegentlich ein Auto benötigst, sind Carsharing-Plattformen und Fahrgemeinschaften eine umweltfreundliche Alternative. Flugreisen lassen sich nicht immer vermeiden, können aber reduziert und in einigen Fällen sogar durch Alternativen wie Züge für kürzere Reisewege ersetzt werden.

 

Gib der Umwelt etwas zurück

Flüge sollten wegen der hohen CO2-Emissionen möglichst vermieden werden. Allerdings ist das Fliegen für lange Distanzen manchmal notwendig. Deshalb gibt es zahlreiche Projekte, die versuchen die negativen Auswirkungen des Fliegens zu kompensieren, um der Erderwärmung entgegenzuwirken. Atmosfair.de ist eines dieser Klimaschutzprogramme. Auf der Website dieser gemeinnützigen Organisation kannst du die CO2-Emissionen für jeden Flug berechnen und mit eine Spende für zahlreiche Klimaschutzprojekte kompensieren.

Kaufe regional angebaute Lebensmittel

In den meisten Städten und Dörfern gibt es Bauern- und Wochenmärkte, auf denen du regionale Produkte wie Milchprodukte, Gemüse, Obst und sogar Kunsthandwerk finden kannst. Indem du bei regionalen Bauern einkaufst, verkürzt du die Strecke, die dein Essen zurücklegen muss. Darüber hinaus werden Lebensmittel, die von weit weg kommen, häufig per Flugzeug transportiert und tragen demnach wesentlich zu den globalen CO2-Emissionen bei. Mit dem Kauf regionaler Lebensmittel sparst du außerdem die Verpackung. Regionales Obst und Gemüse wird oft unverpackt verkauft. Wenn du deine eigene Mehrwegbox oder einen Jutebeutel mitbringst, kannst du den Abfall noch weiter reduzieren.

Weitere Ideen zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Erhaltung des Klimas findest du hier.

Wir von Henkel haben uns zum Ziel gesetzt, weiterhin unseren ökologischen Fußabdruck bis 2020 und darüber hinaus zu verkleinern. Wir wollen die Emissionen aus dem Transport unserer Produkte zwischen 2015 und 2020 um rund 5% pro Tonne Produkt reduzieren und unseren Energieverbrauch sowie unsere klimaschädlichen Emissionen um 30% pro Tonne Produkt senken. Darüber hinaus wollen wir bis 2020 klimapositiv werden, indem wir 50% des von uns verwendeten Stroms aus erneuerbaren Quellen beziehen und unseren Kunden und Verbrauchern helfen, bei der Nutzung unserer Produkte 50 Millionen Tonnen CO2einzusparen. Bis 2030 wollen wir den ökologischen Fußabdruck unserer Produktion um 75% verkleinern und 100% des von uns verwendeten Stroms aus erneuerbaren Quellen beziehen.

Nach Kategorien filtern::