ProNature

Be #pronature

Wie man umweltfreundlich Geschirr spült

Beim Thema Nachhaltigkeit denkst du wahrscheinlich nicht zuerst an Geschirrspülen. Aber die Art und Weise, wie du dein Geschirr spülst, hat Auswirkungen auf unsere Umwelt. Deshalb ist es wichtig, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen, um Wasser und Energie einzusparen. Hier sind ein paar einfache Tricks:

 

1. Nicht unter fließendem Wasser abspülen.

Wasser kann man am besten sparen, wenn man versucht, so wenig wie möglich davon zu verbrauchen. Fülle das Spülbecken nicht bis zum Rand mit Wasser. Ein volles Spülbecken ist ineffizient und verschwenderisch, da Geschirr meistens unterschiedlich stark verschmutzt ist und so Schmutz wieder aufziehen kann. Zwei halb gefüllte Becken sind oft sinnvoller als nur ein Spülbad. Achte beim Geschirrspülen außerdem darauf, dass du den Wasserhahn zudrehst. Schrubbe nicht unter fließendem Wasser – es ist nicht notwendig.

 

2. Wähle ein umweltfreundliches Spülmittel

Hast du schon einmal ein umweltfreundliches Spülmittel wie Pril Pro Nature probiert? Es ist schonender für die Umwelt und hat weniger Einfluss auf sie – und das gilt auch für den menschlichen Körper. Wenn du zu empfindlicher Haut oder Allergien neigst, können diese Spülmittel die bessere Wahl für dich sein.

 

3. Ein winziger Spritzer gegen verhärtete Krusten

Wenn du Pril oder Mir Spülmittel verwendet, reicht ein Spritzer, um hartnäckige und angebrannte Krusten aus deinen Pfannen und Töpfen zu entfernen. Füge heißes Wasser hinzu, lasse es ein paar Minuten ruhen und die Kruste löst sich fast von selbst.

 

4. Spüle dein Geschirr in der bestmöglichen Reihenfolge

Wenn du verschmutztes Geschirr im selben Gefäß einweichst, wird stark verschmutztes Geschirr nur ein wenig sauberer, während weniger stark verschmutztes Geschirr schmutziger wird. Daher ist die Reihenfolge wichtig.

  • Fülle heißes Wasser mit einer kleinen Menge Pril oder Mir Spülmittel in die Töpfe und Pfannen und stelle sie zum Einweichen zur Seite.
  • Stelle danach das restliche Geschirr in die Spüle, die mit, wie wir gelernt haben, weniger Wasser und einem Spritzer Pril oder Mir gefüllt ist. Spüle dein Geschirr und beginne mit den weniger schmutzigen Teilen, Gläser und Tassen etwa. Stelle sie anschließend in einer großen Schüssel oder einer zweiten Spüle beiseite, um sie dort abzuspülen.
  • Deine Pfannen und Töpfe sollten jetzt zum Spülen bereit sein, da sie schon eine Weile einweichen.
  • Anstatt fließendes Wasser zum Abspülen von Geschirr zu verwenden, kannst du lauwarmes Wasser in das Becken auf der anderen Seite des Doppelspülbeckens oder in eine große Schüssel geben und das Geschirr zum Abspülen eintauchen.

 

5. Lass dein Geschirr lufttrocknen

Studien belegen, dass Geschirrtücher schnell und leicht mit verschiedenen Bakterienarten belastet werden und so potentiell zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen können. Deshalb ist es viel hygienischer, Geschirr an der Luft trocknen zu lassen als es mit einem Tuch zu trocknen. Geschirr an der Luft trocknen zu lassen ist insgesamt weniger Arbeit für dich, besser für die Umwelt und gesünder.